Newsletters | 2021 | August

Interclub Ergebnisse

Die Teamcaptains erzählen von ihren Interclub-Erlebnissen:

Senioren 2 im Wylihof

Nach der Führung in den Foursomes, hat das Team Wylihof den dritten Rang erreicht und spielt nächstes Jahr bei den Senioren in der ersten Division! Herzliche Gratulation.

Das diesjährige «Championat Suisse Interclubs Seniors 2» fand bei besten Bedingungen am 5. und 6. August im Wylihof statt.

Das Greenkeeper-Team um Ryan Holden hatte den Platz hervorragend präpariert. Die Greens waren mit 3.1 beziehungsweise 3.2m sehr schnell und ausserordentlich treu. Sie erreichten definitiv den PGA-Standard sehr schnell!
Die Platzqualität wurde allseits in den höchsten Tönen gelobt obwohl so ziemlich alle mit den schnellen Greens Mühe bekundeten. Chapeau und ein grosses Dankeschön an die Greenkeeper!

Unser Team mit Thomas Egolf, Marcel Meier, Matthias Noesberger, André Oesch, Beat Plüss und Christian Schlegel führte nach den Foursomes am Dienstag mit zwei und mehr Schlägen auf die restlichen 17 Teams. Eine 81er Runde von Marcel und Christian sowie die 83 von Matthias und Thomas waren für den Vorsprung verantwortlich.

In den Einzeln am Mittwoch lief es uns etwas weniger gut. Dank Matthias 81 und Andrés 83 sowie drei 88er Runden erreichten wir schliesslich ein Gesamtscore von 592. Damit waren wir Schlaggleich mit Küssnacht auf dem geteilten dritten Platz. Dank den um 7 Strokes tieferen Streichresultaten klassierten wir uns aber vor den Innerschweizern und sicherten uns so den unerwarteten Aufstieg in die höchste, die 1. Division.
Es hat sich einmal mehr bestätigt, dass es auf jeden Schlag und das Resultat jedes Mannschaftsspielers ankommt. Nur so konnte ein solcher Erfolg erreicht werden.
Sicherlich haben wir auch vom Heimvorteil profitieren können aber letztlich war die Ausgeglichenheit der Mannschaft ausschlaggebend.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals beim ganzen Wylihof-Team und den Helfern unserer Senioren-Sektion für die Organisation dieses Events bedanken.

P.S. Wenn ich die Interclub-Resultate der 108 «Single-Handicaper» mit jenen unserer Strokeplay-Spieler an den Pneu Bögli Cups vergleiche, dürfen alle Wylihof-Senioren durchaus etwas stolz sein!

Christian Schlegel


v.l.n.r. Christian Schlegel, Matthias Noesberger, André Oesch, Beat Plüss, Marcel Meier, Thomas Egolf

Herren B2 in Leuk

Nach der guten Ausgangslage und Rang 6 nach den Foresome-Partien vom Samstag mit den erspielten Resultaten von 81 (Lee-Krebs) und 83 (Bigler-Wysshaar), konnten wir am Sonntag in Einzeln nicht mehr reüssieren.

Schon vom ersten Tee an, kam kein richtig gutes Spiel auf. Man verbuchte zu viele unnötige Schläge, die dann das Score in die Höhe trieben. Je länger aber die Runde dauert umso besser lief es und man konnte das Resultat bis zum Schluss mehr oder weniger halten.

Von angenehmen Temperaturen am Morgen bis hin zu heissen und windigen Verhältnisse am Nachmittag, erspielte sich das Team auf dem anspruchsvollen Links-Course Platz von Leuk folgende Resultate im Einzel: Reto Krebs (80), Borge Jansen sowie Lukas Bigler (84), Mats Wysshaar (85), Titus von Arx (89), Lukas Lee (91).

Nach der intensivgespielten Proberunde und dem nach exerzieren auf der Range, war jedem klar, dass Platz einige knifflige Löcher aufweist, die nicht zu aggressiv und mit Geduld gespielt werden müssen.

Leider konnte das minimale Ziel mit einem Platz unter den Top 5, nicht erreicht werden. Trotzdem verspricht es aber viel Hoffnung auf die Zukunft, damit der Golfclub Wylihof wieder ein B-Team in der ersten Division hat.

Es war wiederum ein tolles Weekend, wo auch der Spass neben dem sportlichen Golf nicht fehlen durfte.

Reto Krebs


v.l.n.r. Titus von Arx, Borge Jansen, Lukas Lee, Lukas Bigler, Reto Krebs, Mats Wysshaar

Frauen A1 in Lausanne

Anspruchsvoll war es, unser Wochenende in Lausanne. Mit gutem Team-Spirit (wie jedes Jahr) sind wir in Lausanne angekommen. Sehr sympathisch wurden wir begrüsst und über das ganze Wochenende von allen Clubmitgliedern begleitet. Am Samstag in den Foursomes stellten wir schnell fest, dass auch ein Bogey zu akzeptieren ist. Die Greens waren schnell und schwierig. In den Einzel am Sonntag gaben wir unser Bestes und fanden uns schlussendlich im Mittelfeld. Wir sind zufrieden mit unserer Leistung und freuen uns aufs nächste Jahr im Wylihof.

Anne-Sophie Berger


Unten von links nach rechts: Olivia Birrer, Anne-Sophie Berger, Kristina Affolter, Mitte: Kim Uldry, Tina von Arx, Oben: Annik Dietrich

Frauen B4 in Buna Vista

Ein Teil der Mannschaft reiste bereits am Donnerstag nach Laax und spielte eine Proberunde. Am Freitag war dann das Team komplett und es ging entspannt auf die Proberunde im Team. Bereits da wurde uns bewusst, dass es nicht einfach wird. Im Wylihof sind wir flache Fairways und Greens gewohnt. Im Buna Vista Golf Sagogn hat es für uns ungewohnte Schräglagen und ondulierte Greens.

Motiviert starteten wir am Samstag zu den Foursomes. Mit Zwischenrang 6 beendeten wir den Samstag und verbrachten danach einen gemütlichen Abend am Laaxersee.

Hochmotiviert ging es am Sonntag an die Einzel. Wir konnten uns auf den 5 Schlussrang verbessern.

Wie jedes Jahr hatten wir eine sehr gute Stimmung im Team und freuen uns bereits auf 2021.

Andrea Ackermann


v.l.n.r. stehend: Karin Gisler, Corinna Mader, Andrea Ackermann, Nicoletta Mastropierro, Andrea Krebs
liegend: Andrea Glauser